Opposition und Widerstand in der DDR

11 / 12 / 13
Gymnasium
Geschichte
Referendariat / Unterricht
94
28.08.2018
R0455-100020
27,95 €
Normalpreis inkl. MwSt.
22,36 €
Abonnentenpreis inkl. MwSt.
Beitrag (Digital)

Als Sofortdownload verfügbar

Beschreibung

Und selbst in dieser Auseinandersetzung um meinen Rausschmiss versuchte ich mich, aus welchen Gründen auch immer, anzupassen, um meinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen. In meiner vom Parteisekretär der SED abgeforderten Stellungnahme wandte ich mich zwar nach wie vor gegen die Ausbürgerung Biermanns und forderte Meinungsfreiheit ein. Aber im Text wimmelt es nur so an Bekenntnissen zum Sozialismus. Das war die pure Anpassung trotz Widerspruch, so berichtet Roland Jahn im Hohenschönhausen-Forum 2013. Der bekannte Jenaer Bürgerrechtler, heute Beauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes, zeigt in diesen wenigen Zeilen, dass es nicht einfach gewesen ist, ein System zu identifizieren, es für sich zu prüfen und nicht mehr dulden zu wollen und letztendlich dagegen anzukämpfen. Das mag auch der Grund sein, weshalb die Forschung zum DDR-Widerstand nur langsam voranschritt. Lange Zeit galt der fundamentale Widerstand, der sich durch Flüchtige, Verfolgte, Nein-Sager und Helfer he

Bewertungen (0)

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Opposition und Widerstand in der DDR"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Fragen zum Inhalt?

Unser Kundenservice

Direkt über das Kontaktformular oder

Telefon: 0711 / 629 00 - 45
Fax: 0711 / 629 00 - 10

Mo - Do: 8:00 - 17:00 Uhr
Fr: 8:00 - 16:00 Uhr

Zuletzt angesehen