Ferdinand von Schirach: Terror

Mehr als ein modernes Drama!?

Gymnasium
Referendariat / Unterricht
11
Ethik
66
08.03.2018
R0147-100330
21,95 €
Normalpreis inkl. MwSt.
17,56 €
Abonnentenpreis inkl. MwSt.
Beitrag (Digital)

Als Sofortdownload verfügbar

Bitte wählen Sie Ihre Produktform:

Beschreibung

Major Lars Koch steht vor Gericht. Der Pilot eines Kampfjets der Bundeswehr schoss einen mit 164 Menschen besetzten, von einem Terroristen gekaperten Airbus ab, um 70.000 Menschen in der Allianz-Arena in München zu retten, in welche der Lufthansa-Airbus zu stürzen drohte. 86,9 % der ARD-Zuschauer, die Ferdinand von Schirachs Drama "Terror" im Fernsehen sahen, votierten in Kochs Fall für "nicht schuldig". Schirach stellt in seinem Theaterstück die Frage nach der Würde des Menschen. Darf Leben gegen Leben abgewogen werden? Welche Gründe kann es geben, um ein Unheil durch ein anderes, vermeintlich kleineres abzuwehren? Was ist Gerechtigkeit? Und wie kann sie hergestellt werden? Im Zuge der Erörterung dieser Fragen führt diese Einheit ein in klassische Positionen der Moralphilosophie: die kantisch-deontologische Ethik und die utilitaristische Nutzenabwägung, den Begriff der Würde bei Kant und Nussbaum und rechtsphilosophische Fragen nach dem übergesetzlichen Notstand.

Bewertungen (0)

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Ferdinand von Schirach: Terror"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Fragen zum Inhalt?

Unser Kundenservice

Direkt über das Kontaktformular oder

Telefon: 0711 / 629 00 - 45
Fax: 0711 / 629 00 - 10

Mo - Do: 8:00 - 17:00 Uhr
Fr: 8:00 - 16:00 Uhr

Zuletzt angesehen