„Peter und der Wolf“: Musikinstrumente kennenlernen und ausprobieren

Mit Musik lassen sich nicht nur Stimmungen erzeugen und unterstützen, sondern auch ganze Geschichten erzählen. Besonders kleine Zuhörer sind offen und erleben schnell die Faszination von Klängen und Melodien, die zu Bildern und Träumen anregen.

In der Vielfalt erlebbarer Musik gibt es bereits für Grundschüler eine ganze Reihe passender Kompositionen, welche spielerisch zum Anhören verführen, mit aufregenden und spannenden Figuren in die Klanggeschichten eintauchen lassen und durch abwechslungsreiche Anknüpfungspunkte zum Mitmachen, sprich Musizieren, einladen.

RAABE-Blog_Peter-Wolf_3rSYyjggnm5Iob

„Peter und der Wolf“ in der Grundschule

Eines der klassischen sinfonischen Märchen ist „Peter und der Wolf“ des russischen Komponisten und Pianisten – sowie Prosaautors – Sergej Prokofjew. Die Werke von Prokofjew zählen heute zu den musikalischen Klassikern der Moderne. In der Instrumentalkunde eröffnet das musikpädagogische Stück dank klarer Rollenverteilung sowohl von Menschen als auch Tieren auf entsprechende Instrumente einen hör- und musizierbaren Einstieg in die Musik und Orchesterinstrumente.

Das Unterrichtsmaterial Wie klingen die Jäger? – Figuren aus „Peter und der Wolf“ hören und neu vertonen greift das ganze Spektrum auf, die das Stück bietet, um über das Hören von Musik zum eigenständigen Ausprobieren sinfonischer Instrumente zu gelangen. Mit experimentellen Möglichkeiten zur Klangerzeugung können Schüler bereits ab Ende der 1. Klasse, auch bei Vorkenntnissen, angesprochen werden. Mit den vielfältigen Orff-Instrumenten werden die Kinder im Unterricht angeleitet, das Gehörte aufzugreifen und eigene Ideen und Fähigkeiten einzubringen. Darüber hinaus ist das Stück auch für Dritt- und Viertklässler interessant, wenn es darum geht, bereits Erlerntes anspruchsvoller auszubauen.

Wussten Sie eigentlich, dass…

… neben klassischen Künstlern auch bekannte Unterhaltungsinterpreten wie Sting (1991), David Bowie (1992) und Loriot (1993) Aufnahmen eingespielt haben?

… Walt Disney 1946, nur zehn Jahre nach Veröffentlichung des Werkes, seine erste Version als Zeichentrickfilm veröffentlichte? Prokofjew selbst habe durch einen Besuch der Studios den Anstoß dazu gegeben.

… im Rahmen der Fußball-Europameisterschaft 2012 ein Teil der Musik des Fernsehtrailers aus „Peter und der Wolf“ stammte, als Ausdruck der Verbundenheit zu Prokofjew, der im heutigen Gebiet des Gastgeberlandes Ukraine geboren wurde?

… die Interpretation des Stücks von binnenpolitisch, so das Gegenüber von kommunistischer Partei und russischem Volk, bis weltpolitisch, gemünzt auf den Konflikt der ehemaligen Sowjetunion mit dem kapitalistischen Ausland, reichte?

Diesen Beitrag teilen:
Passende Artikel