Escape Rooms im Unterricht – Anwendungstipps und Praxisbeispiele

Escape Rooms erfreuen sich zunehmender Beliebtheit – sei es in Form von Rätselspielen für zuhause oder als Live-Event in eigens dafür entwickelten Räumen, in denen man gemeinsam als Gruppe ein Problem oder Rätsel löst. Auch im Schulkontext haben Escape Rooms an Bedeutung gewonnen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die kreativen Rätselspiele in Ihrem Unterricht einsetzen können und welche Vorteile sie Ihnen bieten!

BLOG_escape-room_1200x450_klein© Andrew Theo / Unsplash

Inhalt

 

Was sind Escape Rooms und welche Vorteile bringen sie für den Unterricht?

Bei einem Escape Room, Escape Game oder Exit Game, geht es für eine Gruppe von Menschen darum, ein Rätsel innerhalb einer bestimmten Zeit zu lösen und dadurch ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Das kann das Entkommen aus einem Raum sein oder das Öffnen einer Truhe. Liegen solchen Escape Rooms didaktisch-methodische Überlegungen zugrunde, können sie auch im Unterricht gewinnbringend eingesetzt werden. Sie eigenen sich für Sie als Lehrer:in dazu

  • Fachwissen am Ende von Unterrichtssequenzen zu wiederholen und anzuwenden,
  • neue Themen einzuführen
  • oder den übergreifenden Lernstand Ihrer Klasse abzufragen.

 

Das Konzept sogenannter „Classroom Escapes“ oder „Breakout Edus“ bereichert dabei Ihren Unterricht, indem es die Begeisterung Ihrer Schüler:innen für spannende Geschichten und aktivierende Gruppenarbeiten in Ihr Klassenzimmer holt. Als eine Methode des spielerischen Lernens fördern sie dabei verschiedene Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen: Beim kooperativen Lösen der Rätsel in Lerngruppen werden soziale Kompetenzen und die Fähigkeit zur Teamarbeit trainiert. Außerdem werden sie darin geschult, ihr erlerntes Wissen auf neue Sachverhalte anzuwenden und ihre Fähigkeit zum logischen Denken wird gefördert. Der Einsatz von Escape Rooms ist somit nicht bloß eine Spielerei, sondern eine wertvolle Methode für einen modernen, kontext- und kompetenzorientierten Unterricht.

 

Wie setze ich Escape Rooms in meinem Unterricht ein? – die Minuten Escapes

Minuten Escapes sind thematische Escape Rooms im Fachunterricht mit einem Umfang von 15–45 Minuten, die parallel mit der ganzen Klasse durchgeführt werden können. Dabei muss zu Beginn kein komplettes Minuten Escape entworfen werden. Stattdessen kann mit einer einzelnen fachbezogenen Rätselaufgabe gestartet werden, die über eine kleine Rahmengeschichte ausgeführt wird – das wirkt schüleraktivierend und motivierend. So tasten Sie und Ihre Klasse sich langsam an die neue Methode heran. Warum lassen Sie Ihre Schüler:innen nicht in der nächsten Stunde am Ende eines Arbeitsauftrags anstatt der üblichen Sicherung im Plenum einen Zahlencode in ein Schloss eingeben, das eine kleine Belohnung freigibt? Einfacher und motivierender lässt sich nicht überprüfen, ob die eigene Lösung korrekt ist. 

Unser Beitrag „Minuten Escape Games - Spielerisch Fachinhalte wiederholen und schlau üben“ erläutert Ihnen, wie Minuten Escapes aufgebaut sind, gibt Beispiele für verschiedene Rätseltypen und stellt Ihnen Listen mit Rätselgeneratoren und geeigneten Schlössern für Ihr Minuten Escape bereit. Außerdem bietet er Ihnen eine Checkliste, mit der Sie die kleinen Rätselspiele ganz einfach selbst erstellen können. 

 

Digitale Elemente eines Escape Rooms im Unterricht

Sie können Ihr Minuten Escape um unzählige digitale Angebote erweitern, z. B. indem Sie einen QR-Code in das Spiel einbauen. Die Schüler:innen können dann dazu aufgefordert werden, den QR-Code zu scannen um sich ein Erklärvideo anzuschauen oder auf einer Internetseite mittels Recherche neues Fachwissen zu erlangen. Auch kleine Lernquizze können eingebaut werden. Der Vorteil hierbei ist, dass Sie viele Informationen platzsparend transportieren können und Ihre Lernenden durch den Einsatz digitaler Medien, insbesondere ihres Smartphones zusätzlich motivieren. Auch Digital Escapes als Variante für den Distanzunterricht lassen sich umsetzen – in unserer Webinaraufzeichnung „Escape Games im Unterricht“ zeigen wir Ihnen wie.

 

Beispiele für direkt einsetzbare Escape Rooms

Sie möchten sich zuerst mit einem bereits erprobten Escape Room an die Methode herantasten? Mit unseren fertig ausgearbeiteten Unterrichtsmaterialien können Sie ein Classroom Escape in verschiedenen Fächern einsetzen:

  • Mathematikunterricht: Beim Escape Room „Mathematik“ werden Grundfertigkeiten wie beispielsweise das Bruchrechnen und die Flächenberechnung wiederholt und eingeübt. Alternativ lässt sich das Material als Stationenlernen einsetzen.

 

 

  • Biologieunterricht: Das Biologie Classroom Escape gibt Ihnen die Möglichkeit, anhand eines erprobten Praxisbeispiels Inhalte zum Übergang in die Oberstufe zu wiederholen und Ihre Schüler:innen für wichtige Biologie-Themen zu begeistern.

 

  • Deutschunterricht: In der Unterrichtseinheit „Sprache spielerisch analysieren“ befreien sich die Schüler:innen durch Aufgaben rund um die Sprachanalyse aus einem fiktiven Escape Room. Dafür können sie digitale Endgeräte nutzen und mit LearningApps den Code knacken. Die Rätsel lassen sich jedoch auch ohne digitale Hilfsmittel lösen.

 

  • Englischunterricht: Grammatikunterricht mal anders  lassen Sie Ihre Lernenden zentrale grammatische Bereiche mithilfe von LearningApps und digitalen Escape Games wiederholen. Das Unterrichtsmaterial „Digital grammar practice“ stellt die passenden Aufgabenstellungen zur selbstständigen Erarbeitung der Inhalte bereit.

 

 

Diesen Beitrag teilen:
Passende Artikel