Macht, Gewalt und das Böse

Hannah Arendt als Philosophin ihrer Gegenwart

11 / 12
Gymnasium
Ethik
Referendariat / Unterricht
46
11.12.2013
R0147-100600
27,95 €
inkl. MwSt.
Beitrag (Digital)

Als Sofortdownload verfügbar

Bitte wählen Sie Ihre Produktform:

Beschreibung

Wie sollen wir mit Gewalt umgehen angesichts der immensen Zerstörungskraft moderner Waffen? Wie stehen wir zu Macht und Autorität nach den erschütternden totalitären Erfahrungen des 20. Jahrhunderts? Wie sieht ein friedliches, aber machtvolles politisches Gemeinwesen aus, in dem es sich gut leben lässt? In ihrem Text "Macht und Gewalt" stellt sich Hannah Arendt ähnliche Fragen wie die protestierenden Studenten der 68er Bewegung, kommt jedoch zu völlig anderen Antworten. Hannah Arendt befasste sich mit Fragen des Umgangs mit NS-Verbrechern ebenso wie mit der Black-Power Bewegung und den 68er-Protesten. Zentrale Begriffe wie "Macht" und "Gewalt" werden dem Vorverständnis der Lernenden gegenübergestellt und ihre besondere Schlagrichtung bei Arendt erkannt und diskutiert.

Wir nutzen Trusted Shops als unabhängigen Dienstleister für die Einholung von Bewertungen. Trusted Shops hat Maßnahmen getroffen, um sicherzustellen, dass es sich um echte Bewertungen handelt. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Fragen zum Inhalt?

Unser Kundenservice

Direkt über das Kontaktformular oder

Telefon: 0711 / 629 00 - 0
Fax: 0711 / 629 00 - 10

Zuletzt angesehen