Luis Sepúlveda: "Un viejo que leía novelas de amor"

Einen Roman zu den Folgen der Globalisierung für indigene Völker lesen

11 / 12 / 13 / Lernjahr 4 / Lernjahr 5 / Lernjahr 6 / Lernjahr 7 / Lernjahr 8
Gymnasium
Spanisch
Unterricht
Differenzierungsmaterial / Rollenkarten
45
12.12.2019
R0146-191202
22,95 €
inkl. MwSt.
Beitrag (Digital)

Als Sofortdownload verfügbar

Bitte wählen Sie Ihre Produktform:

Beschreibung

Ende der Siebzigerjahre nahm der chilenische Schriftsteller Luis Sepúlveda an einer Expedition der UNESCO im Amazonas teil und lebte sieben Monate lang mit den Shuara im Urwald. So entstand sein Roman "Un viejo que leía novelas de amor" (1989), in dem er die Kultur der Shuara und den Amazonas-Urwald wie kein Schriftsteller zuvor verteidigte. Der anschaulich geschriebene Roman regt die Lernenden dazu an, sich mit den Folgen der Globalisierung und des Klimawandels, von dem die indigenen Völker an erster Stelle betroffen sind, auseinanderzusetzen und eignet sich, um den Spanischunterricht mit einem aktuellen, gesellschaftsrelevanten Thema zu verbinden.

Wir nutzen Trusted Shops als unabhängigen Dienstleister für die Einholung von Bewertungen. Trusted Shops hat Maßnahmen getroffen, um sicherzustellen, dass es sich um echte Bewertungen handelt. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Fragen zum Inhalt?

Unser Kundenservice

Direkt über das Kontaktformular oder

Telefon: 0711 / 629 00 - 0
Fax: 0711 / 629 00 - 10

Zuletzt angesehen