Gewalt gegen Lehrkräfte bei Umsetzung von Coronamaßnahmen

eine rechtliche Einordnung

Alle Schulformen
Übergreifend
14.02.2022
R0323-224074
7,95 €
inkl. MwSt.
Beitrag (Digital)

Als Sofortdownload verfügbar

Beschreibung

Ausweislich einer vom VBE in Auftrag gegebenen Studie zum Thema, die im Mai 2021 vorgestellt worden ist, sind im Zusammenhang mit der Umsetzung von Coronamaßnahmen an den einzelnen Schulen zwar fast keine Situation vorgekommen, in denen gegenüber Lehrkräften körperliche Gewalt angewandt worden wäre. Dafür haben ca. 20 % der befragten Lehrkräfte berichtet, sie seien psychischer Gewalt in Form von Beschimpfungen, Diffamierungen, Mobbing oder Belästigungen über das Internet ausgesetzt gewesen. Diese Gewalt sei überwiegend von Eltern und nur in wenigen Fällen von Schülerinnen und Schülern ausgegangen. Im folgenden Beitrag sollen zum einen die rechtliche Einordnung dieser Angriffe gegenüber Lehrkräften vorgenommen als auch mögliche Reaktionen der Betroffenen aus juristischer Sicht vorgestellt werden.

Wir nutzen Trusted Shops als unabhängigen Dienstleister für die Einholung von Bewertungen. Trusted Shops hat Maßnahmen getroffen, um sicherzustellen, dass es sich um echte Bewertungen handelt. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Fragen zum Inhalt?

Unser Kundenservice

Direkt über das Kontaktformular oder

Telefon: 0711 / 629 00 - 0
Fax: 0711 / 629 00 - 10

Zuletzt angesehen