Vom Boom zur Sozialen Frage

Europäische Entwicklungslinien

11 / 12 / 13
Gymnasium
Geschichte
Unterricht
52
01.08.2017
R0455-170802
16,95 €
Beitrag (Digital)

Als Sofortdownload verfügbar

Beschreibung

Dieser Unterrichtsbeitrag widmet sich vier Aspekten des „langen“ 19. Jahrhunderts in Europa mit einem Schwerpunkt auf deutsche Territorien. Ein Aspekt ist das Bevölkerungswachstum, das als Folge der gesunkenen Kindersterblichkeit im Zuge reduzierter Kriege sowie dem Ausbleiben größerer Hungersnöte zu sehen ist. Durch den wirtschaftlichen Aufschwung, maßgeblich vorangetrieben durch die industriellen Fortschritte Englands, setzte außerdem eine Migration ein. Diese Ein- und Auswanderung lag vor allen Dingen zum einen an den neuen Arbeitsstellen in den boomenden Städten sowie gleichzeitig beruflicher Ausweglosigkeit und der erhöhten Mobilität durch schnellere Beförderungsmittel. Als Folge der Migration in die Städte lässt sich wiederum eine Urbanisierung selbiger ausmachen, die zugleich eine Verelendung vieler Menschen nach sich zog und in der Sozialen Frage kulminierte.

Fragen zum Inhalt?

Unser Kundenservice

Direkt über das Kontaktformular oder

Telefon: 0711 / 629 00 - 0
Fax: 0711 / 629 00 - 10

Zuletzt angesehen