Bernardo Bellotto, genannt "Canaletto" (1721-178)

Realistische Stadtvedute von Dresden

5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12 / 13
Gymnasium
Kunst
Referendariat / Unterricht
6
25.11.2015
R0155-100110
5,95 €
Beitrag (Digital)

Als Sofortdownload verfügbar

Bitte wählen Sie Ihre Produktform:

Beschreibung

Augustusbrücke, Frauenkirche und Hofkirche prägen das Stadtbild von Dresden - und dies schon im Jahr 1748, als Bernardo Bellotto als Hofmaler Friedrich August II. großformatige Stadtansichten für den sächsischen König schuf. Auf seinen Bildern ist nicht nur jedes architektonische Detail genau wiedergegeben, sondern auch das Mädchen mit dem Hund, der Kutscher, der die Peitsche schwingt oder der Reisende mit seinem Gepäck. Durch seine naturgetreuen Stadtveduten liefert Bellotto nicht nur ein genaues Abbild Dresdens aus jener Zeit, sondern erzählt auch davon, wie die Menschen damals lebten.

Fragen zum Inhalt?

Unser Kundenservice

Direkt über das Kontaktformular oder

Telefon: 0711 / 629 00 - 0
Fax: 0711 / 629 00 - 10

Zuletzt angesehen