Christentum und Islam als Identitätsstifter einer neuen Epoche?

Von der Spätantike ins Frühmittelalter

6
Gymnasium
Geschichte
Referendariat / Unterricht
27
22.02.2019
R0184-100510
18,95 €
Beitrag (Digital)

Als Sofortdownload verfügbar

Bitte wählen Sie Ihre Produktform:

Beschreibung

Der Übergang von der Spätantike zum Frühmittelalter stellt eine entscheidende Phase der europäischen Geschichte dar, die für die Prägung der christlichabendländischen Kultur- und Herrschertradition in der Folge wegweisend war.

Dazu lernen die Schülerinnen und Schüler die Entstehung und Ausbreitung des Christentums kennen und können die Bedeutung und Ausbreitung des Islam beschreiben.

Dabei lernen die Schüler auch die politische Dimension der beiden Religionen kennen und können anhand von zeitgenössischen Quellen ihr Identifikationspotenzial erklären.

Fragen zum Inhalt?

Unser Kundenservice

Direkt über das Kontaktformular oder

Telefon: 0711 / 629 00 - 0
Fax: 0711 / 629 00 - 10

Zuletzt angesehen